Sie sind hier: Medienberichte
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Impressum Datenschutz

Suchen nach:

@SontagsBlick Magazin 04.10.2021

Abbildung: @SontagsBlick Magazin 04.10.2021 - LEA ERNST (TEXT UND FOTOS)

Mal findet er 100 Kilogramm Müll, mal einen römischen Münzschatz


Romano Agola durchkämmt die Berner Wälder auf der Suche nach Gegenständen aus der Vergangenheit. Private Hobby-Archäologen sind Fluch und Segen zugleich.

BZ Berner Zeitung [1'725 KB]
BZ Marius Aschwanden / Publiziert 29.05.2021 11:15 Uhr

Abbildung: Foto: Christian Pfander -

Katsching! Einzigartiger Münzschatz in Zug entdeckt

Die 23 Silber- und Bronzemünzen aus keltischer und römischer Zeit sind über 2000 Jahre alt.
(Bilder: Res Eichenberger)

Quellenhinweis: REDAKTIONRedaktion zentralplus 25.02.2021, 11:36 Uhr
https://www.zentralplus.ch/katsching-einzigartiger-muenzschatz-in-zug-entdeckt

Bei Erkundungsgängen im Kanton Zug haben Archäologen einen schweizweit einzigartigen Münzschatz aufgespürt. Die Entdeckung besteht aus 20 Silber- und 3 Bronzemünzen aus keltischer und römischer Zeit. Laut dem Inventar der Fundmünzen der Schweiz ist das in Zug aufgefundene Ensemble aufgrund seiner Zusammensetzung wissenschaftlich äusserst bedeutend. Die vielfältigen Motive auf den Münzen sind eine Art «Instagram der Antike».

Der Fund wurde im Januar 2020 im Rahmen von Prospektionsarbeiten in einem abgelegenen Waldstück zwischen Zug und Walchwil gemacht, wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt. «Es könnte sich um den Inhalt einer vor rund 2000 Jahren verloren gegangenen Börse handeln», so die Vermutung. Das aufgefundene Geld stammt aus dem 2. und 1. Jahrhundert v. Chr. und setzt sich im Wesentlichen aus keltischen Silbermünzen und römisch-republikanischen Silber- und Bronzemünzen zusammen.

«In der Schweiz ist bislang nur ein einziger weiterer Mischfund von keltischen Silbermünzen und republikanischen Denaren entdeckt worden», so der Kanton. Bei den 11 keltischen Geldstücken handle es sich um so genannte «Obole» (Kleinsilberstücke). Sie stammen aus Noricum, einem keltischen Königreich, welches einst grosse Teile des heutigen Österreichs, das Burgenland und Teile von Westungarn umfasste. Die 12 römischen Münzen setzen sich zusammen aus 8 Silber-Denaren, 1 Silber-Quinar sowie 3 Bronzemünzen, darunter das jüngste Fundstück das um 15–9/7 v. Chr. in Nemausus, dem heutigen Nîmes (Frankreich), geprägt wurde.

Verborgene Schätze: Der Hobby-Archäologe - Ein Beitrag von "+41"


Link: telezueri.ch/41-das-schweizer-reportagemagazin
Bild: https://www.telebaern.tv/41-das-schweizer-reportagemagazin

Römischer Münzschatz auf dem Zugerberg entdeckt



Gut versteckt in einem abgelegenen Waldstück auf dem Zugerberg: Zwölf römische Silbermünzen geprägt zwischen 241 und 255 nach Christus. Erkennbar sind die mit Strahlenkrone bekränzten Büsten der Kaiser Gordian III., Volusian und Valerian I. sowie die auf einer Mondsichel ruhende Büste der Kaiserin Otacilia Severa (Ehefrau von Philipp I.). Die sichtbaren Münzrückseiten zeigen die Gottheiten Sol mit Globus, Jupiter mit Zepter und Blitzbündel, Mars mit Speer und Schild, Concordia sitzend mit Opferschale und Füllhorn sowie Victoria mit Palmzweig und Schild, unter dem ein Gefangener am Boden sitzt. (Bild: PD)

(vv/pd) In einem abgelgegenen Waldstück auf dem Zugerberg wurden römische Münzen gefunden. Die Münzen lagen eng beieinander, was darauf hinweise, dass sie sich ursprünglich in einem Behältnis aus einem vergänglichen Material befunden haben dürften, zum Beispiel in einem Beutel aus Stoff oder Leder oder in einem Holzgefäss, schreibt die Direktion des Innern in einer Mitteilung. Die Münzen wurden im Namen verschiedener Kaiser und einer Kaiserin geprägt und können in die Zeit zwischen 241 und 255 nach Christus datiert werden. Bei den zwölf Münzen handelt es sich um sogenannte Antoniniane.

Quelle: https://www.luzernerzeitung.ch/13.11.2019


Ein Beitrag von Bluewin veröffentlicht am 09.05.2019

Metalldetektorsuche – Fluch oder Segen für die Archäologie?



Schweiz Aktuell 13.06.2018

https://www.srf.ch/sendungen/schweiz-aktuell/bauskandal-knatsch-um-geothermieprojekt-illegale-schatzsuche


Zu Gast in der Sendungbei Kurt Aeschbacher 23. August 2012

migrosmagazin.ch/auf-schatzsuche 23. September 2017


MIGROS MAGAZIN 23. September 2017
Auf Schatzsuche:

www.migrosmagazin.ch/auf-schatzsuche


YouTube Auf Schatzsuche mit Romano Agola


www.youtube.com/ Schatzsuche

Luzerner Kantonalbank / www.lukb.ch/tresor9


Film-Portrait Schatzsuche

Tresor 02/2013 / Video Romano AgolaLuzerner Kantonalbank [53'450 KB]


KLANG DER SCHÄTZE

Mit Romano Agola aufarchäologischer Spurensuche.www.lukb.ch/tresor9 [179 KB]

Prospektion Fellilücke Uri

http://www.20min.ch/schweiz/zentralschweiz

http://www.ur.ch/de/aktuelles

http://www.urnerwochenblatt.ch/2016/03

Prospektion Golfplatz Meggen

Der Bund "Die vergessene Stadt der Helvetier" Ausgabe 15.10.2015

"Dieser Platz ist unbestritten ein archäologischer Hotspot"

Portrait im Emmental.net



Sontagsblick vom 29.11.2015

http://blick-be.simplex.tv


Brunnen (SZ) Baubegleitung entlang der alten Letzimauer im Park der Seeklinik.

BRUNNEN

Baustelle neben der Letzimauer wird archäologisch begleitet. [362 KB]
Entlang der alten Letzimauer im Park der Seeklinik fanden Archäologen Gegenstände, die bis ins Mittelalter zurückreichen. [2'474 KB]

Blick Publiziert am 18.06.2015

Eine Darstellung des Blick über die Funde im Ägeri

Romano Agola schaffte die Sensation

Prospektionen - Schlacht bei Morgarten 1315

Metallsuchgänger Romano Agola hat am Morgarten das erste Mal seit Jahrzehnten archäologische Fundstücke entdeckt, die in die Zeit der legendären Schlacht passen. Sein Erfolg basiert auf einer guten Vorbereitung, viel Erfahrung – und ein klein wenig Glück.

SRF Einstein 18.6.2015

Erstmals wurden im Gebiet der Schlacht am Morgarten Objekte gefunden, die nachweislich aus der Zeit um 1315 stammen und die wissenschaftlich dokumentiert sind.

ZüriPlus 6.4.2015

06.04.2015: Romano Agola ist professioneller Schatzsucher und macht archäologische Ausgrabungen für den Kanton Luzern

www.zentralplus.ch / was der Zuger Boden so hergibt

Abbildung: www.zentralplus.ch -

DRS 1 25. Februar 2015

Interview über Schtzsuche in der Schweiz [3'289 KB]

SRF Tagesschau vom Sonntag 18.8.14, 19:30 Uhr

Aus Tagesschau vom Sonntag, 19:30 Uhr
Archäologie im EisDurch das Schmelzen der Gletscher kommen immer wieder spannende Funde zum Vorschein, wie beispielsweise damals in Österreich Ötzi. Das Projekt «Kaltes Eis» will nun im Kanton Graubünden die schmelzenden Eisfelder systematisch absuchen.

Neue Luzerner Zeitung 29. April 2014

Luftaufnahme des Pfarrmättelis während der Prospektion mit dem Metalldetektor. Die gelben Punkte markieren die Fundstellen. (PD)
BÜRGLEN: Der Dorfkern von Bürglen wird von Archäologen genauer untersucht. Grund ist die geplante Überbauung der Parzelle Pfarrmätteli. Bürglen war schon vor 3300 Jahren besiedelt und lag am Kreuzungspunkt wichtiger Verkehrswege.

Luzerner Zeitung Samstag, 03. Mai 2014, 10:09 [546 KB]

Urner Wochenblatt 29.4.2014 [384 KB]

Wochenzeitung Nr. 20 15 Mai 2014

WOCHEN-ZEITUNGNr. 20 | 15. Mai 2014 13

Seit 30 Jahren begibt sich Romano Agola auf Schatzsuche.Mehr als der Fund an sich, interessiert ihn der geschichtlicheHintergrund. [220 KB]

Radio 1 AG, Zürich, Interview 5.9.2013


Archäologische Untersuchungen auf dem Pfarrmätteli in Bürglen

Neue Luzernerzeitung Samstag, 03. Mai 2014 [546 KB]
Urner Wochenblatt 29. Apr. 2014 [384 KB]


Portrait Schtzsuche.
Bereitgestellt von der Luzerner Kantonalbank

Luzerner Kantonalbank, Tresor 02/2013


Tresor 02/2013/Video Romano Agola [53'450 KB] Film

KLANG DER SCHÄTZE
Mit Romano Agola aufarchäologischer Spurensuche.www.lukb.ch/tresor9 [179 KB]


Portrait Schtzsuche.
Bereitgestellt von der Luzerner Kantonalbank

Radio 1 AG, Zürich, Interview 5.9.2013


Interview Schatzsuche [4'493 KB]



5.9.2013
Ausgestrahlte Radiobeitrag
Radio 1 AG
Moderator Dani Wüthrich
http://www.radio1.ch

2008

Prospektion Linthkanal 2008

Forscher entdecken 2700-jährige Hütte


Zeitungsbericht [3'657 KB]


Neue Urner Zeitung
7. August 2013 / Nr. 180
Attinghausen über dem Brüsti machen Archäologen einen sensationellen Fund.

www.tele1.ch/TV-Programm/Sendungen/Nachrichten


http://www.tele1.ch

Kurzbeschreibung
Forscher entdecken 2700-jährige Hütte

SF 1 Kurt Aeschbacher Sendung vom 23.8.2012


Aufzeichnung

Kurzbeschreibung
Romano Agola live als Gesprächspartner bei Kurt Aeschbacher.
DRS 1 23.8.2012 Aeschbacher
Thema " Auf der Spur "

DRS 1 Treffpunkt, 26.7.2012, 09.05 Uhr


Treffpunkt Donnerstag, 26.7.2012, 09.05 Uhr


Thema "Wer sucht, der findet"
Live im Studio ist Romano Agola
«Treffpunkt» spricht über die Faszination etwas zu finden

Sendung Nano vom 08.02.2012


http://www.3sat.Schatzsucher


Sendung Nano vom 08.02.2012
Schatzsucher gefährden Schweizer Kulturgüter

Migros Magazin Nr.3 16.1.2012


Verborgenen Schätzen auf der Spur [565 KB]


Verborgenen Schätzen auf der Spur
Romano Agola sucht nach Gegenständen, die seit Hunderten oder Tausenden von Jahren im Boden lagern.

Heimatkunde Wiggertal 2011


Heimatkunde 2012 Vorschau [268 KB]


Heimatkunde 2012
Vorschau:
Dagmersellen im Lichte der Münzen
José Diaz Tabernero
10
mittelalterliche Münzen

DRS 3 / 28.9.2011


Kurzbeitrag DRS 3 Schatzjaeger [942 KB]


DRS 3 kurzes Interview zu meiner Arbeit und Prospektion.

Schweizer Fernsehen SF 1 / 10.02.2011


http://www.videoportal.sf.tv Hobbyarchaeologen und Schatsucher


" Hobbyarchäologen "
Filmbericht über Arbeit und Zusammenarbeit mit dem Kt. Zug.

TSR télevision suisse romande / 13.9.1998

Beitrag
Filmbericht keltischer Münzstempel [6'937 KB]


Beitrag über die Prospektion und den Fund eines keltischen Münzstempel auf dem Mont Vuli FR

Radio Central

Beitrag
Interview mit R. Agola, Dienstag 26.04.2011 09:10 [13'348 KB]


Leif Interview von Radio Central vor Ort bei der Ausgrabung

BZ Bernerzeitung


Portrait, 14.4.2011 von Romano Agola [486 KB]


"Er hat die Lizenz zur Schatzsuche"
Portrait über Romano Agola

Willisauer Bote | Wiggertaler Bote

Beitrag
Bericht: Vom Schatzjaeger zum Hüter vom Kulturgut [459 KB]


"Vom Schatzjäger zum Hüter von Kulturgut"
Zeitungsbericht über meine Tätigkeit in Chammeren LU einem römischen Gutshof.

Zofinger Tagblatt


Bericht über Schatzfund [6'379 KB]


Bericht über kleinen Schatzfund im Gaitschiflüeli LU

Abernteuer Schatzsuche


Bericht " Metalldetektor " [7'769 KB]
.
.
Bericht " Puzzle " [1'692 KB]


Zwei Beiträge über meine Arbeiten in Zusammenarbeit mit der Archäologie

Kultur und Wirtschaft, Terra Plana


Römischer Schatz neu entdeckt. [768 KB]


Ein Topf voll römischer Münzen
Neues zum römischen
Münzschatz von Vättis

Tagesanzeiger


Bericht zur Schatzsuche


Romano Agole
" Lizenz " zur Schatzsuche
Bericht über meine Arbeit und Prospektionen

Sarganserländer 29.11.2007

2005

Blick online 09.03.2005


Helvetischer Indiana Jones findet Silberschatz [175 KB]


Helvetischer Indiana Jones findet Silberschatz
Ein Schatz von 45 Silber- pfenningen die zwischen 1240 und 1270 geprägt worden sind.


Zeitungsbericht [726 KB]


Römer bewohnten Vätis
Neue Forschungsergebnisse zum Münzschatz

La Liberté 3 Februar 2004


Prospektion Romano Agola 2004 [327 KB]


Les chasseurs de trésor donnent du fil à
retordre aux archéologues
Bericht über den Fund eines Münzprägestempel

migrosmagazin.ch/auf-schatzsuche 23. September 2017


Romano Agola
Chemin du Crêt 15
1454 L'Auberson
Tel. +41(0)79 302 00 84
r.agola@bluewin.ch


© designed & created by Romano Agola


Impressum


Ihr Partner für Webdesign und Hosting
by oliver nagel

NÄG-COMPUTER.COM